DE EN NL
Urlaub
Buchen
Buchen

Die Naumburger Ägidienkapelle ist ein Kleinod aus romanischer Zeit. Die nach dem Heiligen Ägidius benannte steinerne Kapelle liegt auf der Nordseite des Naumburger Doms.

Die Kapelle der Ägidienkurie ist eine der ursprünglich zahlreich vorhandenen Privatkapellen der Domherren. Der zweigeschossige Kapellenbau entstand Anfang des 13. Jahrhunderts, etwa zeitgleich mit dem Baubeginn des zweiten, des spätromanischen Naumburger Doms. Zwar wird die Kurie urkundlich erstmals im Jahre 1305 erwähnt, jedoch weisen Baustil und Kapitellformen auf eine frühere Entstehungszeit hin. Sehenswert ist ein in Teilen erhaltenes romanisches Tympanon mit der Darstellung der Ägidiuslegende.

Der kuppelförmig gewölbte Raum ist in Mitteldeutschland singulär und beeindruckt durch seine Akustik. Die Kapelle  wird u.a. für Konzertveranstaltungen (Reihe: Kapellenkonzerte des Naumburger Doms) genutzt.

Aufgrund ihrer hohen kunsthistorischen Bedeutung wurde die Ägidienkapelle im Juli 2007 als ein zusätzlicher Standort an der „Straße der Romanik“ in Sachsen-Anhalt aufgenommen.

Öffnungszeiten
auf Anfrage, mit Voranmeldung
geführte Besichtigung für Gruppen ab 10 Personen 

Kontakt
Ägidienkapelle
06618 Naumburg
Telefon: 03445-2301133
Fax: 03445-230134
E-Mail: fuehrung@naumburger-dom.de
Internet: www.naumburger-dom.de